logo
www.exporttour.com
cuzco
Nasca-Liniendot
EXPORT TOUR
   
Documento sin título
menuPeru

menuCuzco

halbtags :
dotmenuPisaq


dotmenuChinchero

dotmenuTipón und Piquillaqta

dotmenuReitausflug

Ein Tag
dotmenuPisac und Ollantaytambo

dotmenuMaras und Moray

dotmenuSalzbehälter Von Maras

dotmenuAndahuaylillas und Raqchi

dotmenuFahrradausflug

dotmenuSchlauchbootfahrt
menuPuno

menuArequipa

menuLima

menuTrujillo

menuMachupicchu

menuUnangetasteter Dschungel

menuNasca Linien

menuTal von Mantaro

menuKuelap



“Nasca-Linien”
Das Geheimnis der Nasca-Linien
ica
Die Nazca-Linien, auch Nasca-Linien, sind riesige Scharrbilder in der Wüste bei Nazca und Palpa in Peru. Benannt sind die Linien, die Wüste und die Kultur nach der unweit der Ebene liegenden Stadt Nazca. Die Nazca-Ebene zeigt auf einer Fläche von 500 km² schnurgerade, bis zu 20 km lange Linien, Dreiecke und trapezförmige Flächen, sowie Tierfiguren, von einer Grösse von zehn bis mehreren Hundert Metern, z. B. die Abbilder von Menschen, einem Affen, Vögeln, Fischen (Walfiguren).
Oft sind die figurbildenden Linien nur wenige Zentimeter tief. Durch die enorme Grösse sind sie nur aus der Luft zu erkennen. Die Nazca-Linien gehören zu den global verbreiteten sogenannten Geoglyphen. Entdeckt wurden die Nazca-Linien erst in den 1920er Jahren, als die ersten kommerziellen Fluglinien über die Nazca-Wüste flogen und Passagiere die Linien ausmachten.
ica
Entstanden sind die Bilder durch Entfernung der oberen Gesteinsschicht, die von Wüstenlack, einer Eisen- und Manganoxiden rostroten Färbung überzogen ist. Dadurch kommt das hellere Sedimentgemisch zum Vorschein und bildet deutlich sichtbare, beigegelbe Linien. Die mysteriösen Zeichner lebten in den Tälern des Río Názca, Río Pálpa und Río Ingénio.
 
Die Pyramidenstadt Cahuáchi soll geistig-religiöses Zentrum gewesen sein. Anhand archäologischer Vergleiche der Bilder in der Pampa mit Motiven auf Keramiken der Nasca-Periode wurde angenommen, dass die Geoglyphen während der Zeit der Nazca-Kultur entstanden sind, die zeitlich zwischen 200 v. Chr. und 600 n. Chr. anzusiedeln ist. Heute weiss man, dass die ältesten Figuren bereits etwa zwischen 800 v. Chr. bis 200 v. Chr. in der Zeit der Paracas-Periode entstanden sind.

Gerade ihrer unbekannten Entstehung wegen wurden verschiedenste Theorien über diese Linien entwickelt. Wie konnten die Menschen der damaligen Zeit in der Lage sein, solche grossformatigen Figuren zu zeichnen und vor allem für wen? Nur aus einer gewissen Höhe kann man die vollständigen Figuren erkennen.

Toribio Mejia Xesspe, der sich 1927 als erster wissenschaftlich mit den Bildern beschäftigte, interpretierte sie als „grosse Artefakte der Inkazeremonien“. Weltweit bekannt wurden sie nach 1949 durch die Arbeit der Deutschen Dr. h. c. Maria Reiche, die sich, seit sie zum ersten Mal 1941 die Linien studierte, bis zu ihrem Lebensende 1998 unermüdlich für Schutz und Erhalt dieser Wüstenfiguren einsetzte und sich um deren Interpretation bemühte. Viele der Figuren sind durch Fuss- und Autospuren zerstört.

Erst durch die Initiative Reiches ergriff die peruanische Regierung Massnahmen, um die Zerstörung zu verhindern. Auf Maria Reiches Betreiben hin wurden die Geoglyphen 1994 von der UNESCO als „Linien und Bodenzeichnungen von Nasca und Pampa de Jumana“ zum Weltkulturerbe erklärt. Reiches ursprünglicher, von Paul Kosok, einem Spezialisten für antike Bewässerungssysteme, inspirierter Ansatz, einen riesigen aufgezeichneten Kalender in den Figuren zu sehen, wird heute nur noch bedingt geteilt.
 
Programm: „Nasca-Linien“ per Flugzeug
ica

Vom internationalen Flughafen „JORGE CHÁVEZ“ in Lima abflug nach Ica. Überflug der Nasca-Linien in einem CESSNA-Flugzeug. Im Wartesaal bekommen Sie ein Video zu sehen, wo Ihnen weitere Informationen über die Nasca-Linien weitergegeben werden. Exposition von Flugbildern und Keramikmaterial.

Besuch des Regionalmuseums von Ica und des Sees von Huacachina Mittagessen im Hotel Las Dunas (Die Dünen).

Transport zum Flugfeld der Stadt Ica.

Rückflug nach Lima.

 
Paracas - Reserva
ica
Meereslöwen, Pelikane, antike Peruaner die im heissen Sand der Wüste schlafen, finden sich zusammen im Nationalpark von Paracas, Gegründet 1975. Dies ist die schönste Zone zwischen Pisco und Ica. Bewundernswert ist die reiche Flora und Fauna
Programm: „Paracas und Nasca-Linien“ im Bus
ica
1. TAG Zeit:
07:00 Uhr vormittags Busfahrt in der Royal-Class von LIMA nach ICA (Bus mit Klimaanlage, TV, Bordpersonal) Ankunft, rezeption und transport im Privatbus von ICA nach NAZCA Während der Fahrt, halten wir an einem Aussichtspunkt, wo man einen Überblick über einige Linien haben kann.
2. TAG D.C. Ûberflug der Nasca-Linien Rückfahrt nach Ica Übernachtung
3. TAG Transport im Privatbus von ICA nach PARACAS Exc. Ballestas-Inseln und Kandelaber Zeit: 16:00 Uhr Busfahrt in der Royal-Class von PARACAS nach LIMA ENDE UNSERER DIENSTLEISTUNG

DAS PROGRAMM BEINHALTET:

  • FAHRT IM SPEZIELBUS LIMA-ICA und PARACAS-LIMA 1 ÛBERNACHTUNG IM HOTEL + D.C. REZEPTION UND LOKALE TRANSPORTE EIN/AUS PRIVATES FAHRZEUG ICA-NAZCA-ICA und ÜBERFLUG (ab Nazca) und Aussichtspunkt TRANSPORT VON ICA NACH PARACAS IM PRIVATEN FAHRZEUG EXC. BALLESTAS-INSELN UND KANDELABER ZWEISPRACHIGER REISEFÜHRER WÄHREND SÄMTLICHEN EXKURSIONEN und Eintritte
 
paracas
Paracas
 

 

Documento sin título


Lima:

dotNazca - Paracas

dotTal von Mantaro
       
dot
EXPORT TOUR
dot
Av. Pardo Nº 721
Telefon und Telefax: : 051-84-221641 · 051-84-225995 / E-mail: ventas@exporttour.com
Cusco - Perú
Peru

Desarrollado por: Lewistel Comunicaciones y Sistemas Lima - Peru